Aktuell


Zu unserer nächsten Veranstaltung dürfen wir Sie hiermit herzlich einladen.

Prof. em. Dr. Fulbert Steffensky, Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg


Kirchenräume - Städte ohne Kirchen?


Fr., 04.05.07, 19:30 Uhr
Ort: Gemeindezentrum St. Nikolaus, Rathausstr. 5


Zusammenfassung:

Was geschieht mit einer Stadt, in der nur die Banken, die Bahnhöfe und die Schwimmhallen signifikante Gebäude sind - Gebäude, die eine Lehre und eine Option haben? Was geschieht mit unseren Kindern, wenn sie die Poesie der Gebete nicht mehr kennen? Was geschieht mit dem Geist einer Stadt, wenn die Geschichten von der Freiheit und der Würde verstummen, die die christliche Tradition bietet? Was geschieht mit einer Stadt, in der der Name Gottes nicht mehr genannt wird und die nur noch sich selber kennt? Die Kirchen sind Häuser, die aus Steinen und aus Freiheitsgeschichten gebaut sind. Diese Kirche hat diesen Schatz nicht für sich allein. Sie gewinnt ihn, indem sie davon erzählt. Sie bekommt ein Gesicht, indem sie der säkularen Stadt ihr Gesicht zeigt. Eine Gesellschaft könnte deutlicher werden in ihren Lebensabsichten, indem sie auf die Deutlichkeit der Kirche stößt



Referent:     Prof. em. Dr. Fulbert Steffensky, Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg

Der Theologe Fulbert Steffensky (* 7. Juli 1933 in Rehlingen im Saarland) absolvierte zunächst ein Studium der katholischen und evangelischen Theologie und lebte 13 Jahre lang als Benediktinermönch in der Abtei Maria Laach. 1969 konvertierte Steffensky zum lutherischen Bekenntnis und wurde im selben Jahr wissenschaftlicher Assistent an der Pädagogischen Hochschule Ruhr. Er promovierte 1972 an der Ruhr-Universität in Bochum. Seine erste Professur für Erziehungswissenschaft hatte er von 1972 bis 1975 an der Fachhochschule Köln, bevor er 1975 als Professor für Religionspädagogik am Fachbereich Erziehungswissenschaft an die Universität Hamburg wechselte, wo er bis 1998 tätig war. 1969 heiratete Steffensky die Theologin Dorothee Sölle (geb. Nipperdey). Er lebt in Hamburg. Zu seinen wichtigsten Veröffentlichungen gehören: - »Gott und Mensch - Herr und Knecht?« (Hamburg 1973), - »Wo der Glaube Wohnen kann« (Stuttgart 1989), - »Das Haus, das die Träume verwaltet« (Würzburg 1998), - »Der alltägliche Charme des Glaubens«, Würzburg (Echter) 2002, ISBN 3429024358 - »Feier des Lebens« (Stuttgart 2003). - »Die zehn Gebote, Anweisungen für das Land der Freiheit« (Würzburg 2003).



Veranstaltungsablauf:

19:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

 

Kirchenräume - Städte ohne Kirchen?
Prof. em. Dr. Fulbert Steffensky, Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg

 

Pause

 

Aussprache

21:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Teilnahmegebühr:   3,- €
(Schüler, Studenten, Auszubildende: 2,- €)





Seitenanfang Up c/o Katholische Propstei St. Nikolaus · Rathausstr. 5 · 24103 Kiel UpSeitenanfang
letzte Seitenänderung (außer Inhalt): 20.01.2017