Aktuell


Zu unserer nächsten Veranstaltung dürfen wir Sie hiermit herzlich einladen.

Prof.Dr. Rolf J. Langhammer,


Hunger und Reichtum in der Welt: trotz oder wegen der Globalisierung


Fr., 29.05.09, 19:30 Uhr
Ort: Gemeindezentrum St. Nikolaus, Rathausstr. 5


Zusammenfassung:

Das Aufbrechen von Ländergrenzen für Handel, Kapital und Arbeit, kurz Globalisierung genannt, hat nicht überall auf der Welt Hunger und Armut gemildert, aber zumindest in einigen Regionen wie in Ost-, Süd- und Südostasien.

Dank des Gewichts dieser Regionen in der Weltbevölkerung konnten die Ungleichheiten der Einkommen zwischen Ländern  verringert werden, dafür aber stieg die Ungleichheit innerhalb von Ländern zwischen denen, die die Chancen der Globalisierung wahrnehmen konnten und denen, deren Arbeitsplätze den Technologiesprüngen und dem internationalen Wettbewerb zum Opfer fielen.

Ohne die Öffnung armer Länder zur internationalen Wirtschaft wären die Ungleichheiten größer geworden. Es bleiben gewaltige Herausforderungen der internationalen Gemeinschaft, den Hunger und die Armut in den Regionen zu bekämpfen, die wie Sub-Sahara Afrika am Rande der Globalisierung stehen und von ihr, wenn überhaupt, über wiegend die "destruktive" Seite zu spüren bekommen, die reine Ausbeutung von Rohstoffen, (noch) nicht aber die "konstruktive Seite", die Vermittlung neuen Wissens und den Zugang zu neuen Gütern.



Referent:     Prof.Dr. Rolf J. Langhammer,

Rolf J. Langhammer (1947)  studierte von 1967 bis 1971 Volkswirtschaft an der CAU Kiel, promovierte 1977 und erhielt mehrere Forschungsstipendien  und Gastprofessuren im Ausland.. Seit 1997 ist Professor Langhammer Vizepräsident  des Kieler Instituts für Weltwirtschaft  Von 1995 bis 2005 war er dort Leiter der Forschungsabteilung "Entwicklungsökonomie und weltwirtschaftliche Integration" Er ist Honorarprofessor an der CAU Kiel.

Prof. Dr. Langhammer ist Berater des Bundeswirtschaftsministeriums und des Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit  sowie verschiedener internationaler Institutionen (EU, Weltbank, OECD, UNIDO, ADB).

Seine Forschungsschwerpunkte sind Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Entwicklungsökonomie, Globalisierung und regionale Integration.

Prof. Dr. Rolf Langhammer  hat mehrere Aufsätze in Fachzeitschriften veröffentlicht , ist Mitautor von "Regional Integration among Developing Countries" (1990), "The International Competiveness of Developing Countries for Risk Capital" (1991), " Regional Integration in Europe and its Effects on Developing Countries" (1994) und Mitherausgeber von "Monetary Policy and Macroeconomic Globalization in Latin America" (2005 mit Lúcio Vinhas de Souza) und "Labor Mobility and the World Economy" (2006 mit Federico Folders).

 



Veranstaltungsablauf:

19:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

 

Hunger und Reichtum in der Welt: trotz oder wegen der Globalisierung
Prof.Dr. Rolf J. Langhammer,

 

Pause

 

Aussprache

21:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Teilnahmegebühr:   3,- €
(Schüler, Studenten, Auszubildende: 2,- €)





Seitenanfang Up c/o Katholische Propstei St. Nikolaus · Rathausstr. 5 · 24103 Kiel UpSeitenanfang
letzte Seitenänderung (außer Inhalt): 20.01.2017