Aktuell


Zu unserer nächsten Veranstaltung dürfen wir Sie hiermit herzlich einladen.

Prof. Dr. Werner Wahmhoff, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück


Nachhaltige Landwirtschaft

Vom Leitbild zum konkreten Handeln


Mi., 27.09.17, 19:30 Uhr
Ort: Gemeindezentrum St. Nikolaus, Rathausstr. 5


Zusammenfassung:

Mit Blick in die Zukunft steht die Landwirtschaft global vor großen Herausforderungen: Eine wachsende Weltbevölkerung generiert eine stark steigende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen und preisgünstigen Nahrungsmitteln. Gleichzeitig steigt der Bedarf an Futtermitteln sowie nach pflanzlichen Rohstoffen zur industriellen und energetischen Nutzung auf weltweit begrenzten Flächenressourcen.
Weitere Erfordernisse einer nachhaltigen Landwirtschaft sind die Produktivität der Artenvielfalt dauerhaft zu bewahren, Umweltbelastungen auf ein unvermeidbares Maß zu reduzieren, Tiere artgerecht halten, die ökonomische Existenzfähigkeit landwirtschaftlicher Betriebe sicherzustellen und damit den in der Landwirtschaft tätigen Menschen gerechte und zufriedenstellende Lebensbedingungen zu garantieren.
Gegenwärtig ist die Landwirtschaft überall auf der Welt noch mehr oder weniger weit von diesem Leitbild entfernt. In Mitteleuropa, einer im globalen Maßstab günstigen Region für die Landwirtschaft, sind der Artenrückgang in der Agrarlandschaft und die Stickstoffüberschüsse bei der konventionellen Bewirtschaftung die wichtigsten Nachhaltigkeitsdefizite.
Voraussetzung, um die heute üblichen Produktionsverfahren einer Nachhaltigkeitsbewertung zu unterziehen und je nach Notwendigkeit weiterzuentwickeln, sind die Bewertungssysteme und Indizes. Für die Pflanzenproduktion wurden diese bereits weitgehend erarbeitet. Dagegen bedarf es noch erheblicher Anstrengungen, um Kriterien für eine artgerechte Haltung von Tieren zu entwickeln.
Im Vortrag werden konkrete Lösungswege im Kontext zu gesellschaftlichen Erwartungen aufgezeigt.



Referent:     Prof. Dr. Werner Wahmhoff, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück


Prof. Dr. Werner Wahmhoff (geb. 1953 in Wallenhorst/Niedersachsen) studierte Agrarwissenschaften in Osnabrück und Göttingen. Daran schlossen sich die Promotion am Institut für Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz der Universität Göttingen unter der Leitung von Prof. Dr. Rudolf Heitefuß, eine zweijährige Post-Doc-Phase und eine sechsjährige Tätigkeit als Koordinator des Forschungs- und Studienzentrums für Landwirtschaft und Umwelt der Universität Göttingen an.
Seit seiner externen Habilitation im Jahre 1999 über "Untersuchungen zur Entwicklung integrierter Produktionsverfahren am Beispiel des Winterrapses" bietet er an der Göttinger Fakultät Lehrveranstaltungen zu Umweltfragen der Landwirtschaft an.
Seit 2004 ist er außerplanmäßiger Professor an der der Agrarwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen und engagiert sich insbesondere auf dem Gebiet der nachhaltigen Pflanzenproduktion.
Seit 1991 ist er Leiter der Abteilung Umweltforschung und Naturschutz der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, einer der weltweit größten Umweltstiftungen, die ausgestattet mit einem Kapital von rund 2,2 Milliarden Euro beispielhafte und innovative Projekte zur Umsetzung des Leitbilds einer Nachhaltigen Entwicklung (gemäß Brundtland ) fördert.
Seit 2005 ist Prof. Wahmhoff auch Stellvertreter des DBU_Genaralsekretärs. Zudem ist er seit 2008 Prokurist der der DBU Naturerbe GmbH, einer gemeinnützigen Tochter der DBU, und damit verantwortlich für das Management der gesellschaftseigenen Naturschutzflächen (70.000 ha).
Werner Wahmhoff ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.
Weitere Tätigkeiten und Funktionen Prof. Wahmhoff ist Mitglied im MAB-Nationalkomitee des Unesco-Programms "Man and Biosphere", Mitglied im Beirat für Nachwachsende Rohstoffe am Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Mitglied der der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (Güstrow), Mitglied im Hauptausschuss der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) sowie seit 2013 Leiter des Arbeiskreises Umwelt beim Bundesverband Deutscher Stiftungen.


Veranstaltungsablauf:

19:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

 

Nachhaltige Landwirtschaft
Prof. Dr. Werner Wahmhoff, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück

 

Pause

 

Aussprache

21:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Teilnahmegebühr:   3,- €
(Schüler, Studenten, Auszubildende: 2,- €)





Seitenanfang Up c/o Katholische Propstei St. Nikolaus · Rathausstr. 5 · 24103 Kiel UpSeitenanfang
letzte Seitenänderung (außer Inhalt): 20.01.2017