Aktuell


Zu unserer nächsten Veranstaltung dürfen wir Sie hiermit herzlich einladen.

Prof. Dr. Stefan Pelzer, Evonic Industries AG, Halle (Westfalen)


Welternährung durch nachhaltige Fleischproduktion sichern


Fr., 20.04.18, 19:30 Uhr
Ort: Gemeindezentrum St. Nikolaus, Rathausstr. 5


Zusammenfassung:

Sidebar umschalten Suchen Zurück Vor von 1 Drucken Werkzeuge Verkleinern Vergrößern Automatischer Zoom Originalgröße Seitengröße Seitenbreite 50% 75% 100% 125% 150% 200% 300% 400% "Welternährung durch nachhaltige Fleischproduktion sichern“ Derzeitige Prognosen sagen voraus, dass im Jahr 2050 mehr als 9 Milliarden Menschen mit gesunder und auch bezahlbarer Nahrung versorgt werden müssen. Gleichzeitig stehen pro Kopf eine geringere Anbaufläche und limitierte Wasserressourcen zur Verfügung. Aufgrund dieser herausfordernden Entwicklung bezeichnete die Nahrungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) im Jahr 2013 die Effizienz steigerung durch moderne Fütterungskonzepte unter Einsatz von Futtermittelzusatzstoffen wie Aminosäuren, Enzymen sowie nützliche Mikroorganismen (Probiotika) als zentrales Element einer nachhaltigen Tierproduktion. In diesem Vortrag werden zunächst Hintergründe für den Bedarf einer effizienten und nachhaltigen Tierernährung vorgestellt. Schwerpunkt des Vortrags wird die Darstellung innovativer Ansätze sein, die zu einer gesunden und nachhaltigen Ernährung beitragen. Konkrete Beispiele zeigen die Bedeutung von limitierenden Aminosäuren als Zusatz in Tierfutter, sowie Konzepte die eine Ernährung von Fischen in der Aquakultur auch ohne Fischmehl ermöglichen. Abschließend werden aktuelle Forschungsarbeiten vorgestellt, die sich mit der Bedeutung der komplexen Darmflora für die Gesundheit von Tier und Mensch beschäftigen. Es wird gezeigt, wie innovative Futtermittelzusätze helfen, den Einsatz von antibiotischen Wachstumsförderern einzudämmen und gleichzeitig die Sicherheit der Nahrungskette durch die Reduktion von pathogenen Mikroorganismen zu verbessern. Prof. Dr. Stefan Pelzer , Jahrgang 1965, studierte von 1985 bis 1992 Biologie an der Universität Bielefeld und promovierte 1997 an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen im Fach Mikrobiologie Von 1997 bis 2001 leitete er an der Universität Tübingen die Arbeitsgruppe Glykopeptid-Antibiotika. Auch nach dem Wechsel in die Industrie blieb er der Universität Tübingen eng verbunden und habilitierte sich dort 2007 im Fach Mikrobiologie und wurde 2016 zum „außerplanmäßigen Professor“ ernannt. Von 2001 bis 2007 war er zunächst Leiter der Mikrobiologie und anschließend Leiter „Science“ des Berliner Biotechnologie Unternehmens Combinature Biopharm AG. Von 2008 bis 2012 war er im Bereich „Corporate Development Microbiology“ des Zwingenberger Unternehmens BRAIN AG tätig. Seit 2012 ist er am Biotechnologie-Forschungsstandort Halle (Westfalen) der Evonik Industries AG beschäftigt und verantwortet derzeit ein Portfolio von biotechnologischen Innovationsprojekten der Geschäftssparte „Animal Nutrition“ der Evonik Nutrition & Care GmbH. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind die Simulierung von tierischen Gastrointestinalsystemen zur Untersuchung von Wirkmechanismen von Futtermittelzusätzen, die die Darmgesundheit positiv beeinflussen.



Referent:     Prof. Dr. Stefan Pelzer, Evonic Industries AG, Halle (Westfalen)

Prof. Dr. Stefan Pelzer , Jahrgang 1965, studierte von 1985 bis 1992 Biologie an der Universität Bielefeld und promovierte 1997 an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen im Fach Mikrobiologie Von 1997 bis 2001 leitete er an der Universität Tübingen die Arbeitsgruppe Glykopeptid-Antibiotika. Auch nach dem Wechsel in die Industrie blieb er der Universität Tübingen eng verbunden und habilitierte sich dort 2007 im Fach Mikrobiologie und wurde 2016 zum „außerplanmäßigen Professor“ ernannt. Von 2001 bis 2007 war er zunächst Leiter der Mikrobiologie und anschließend Leiter „Science“ des Berliner Biotechnologie Unternehmens Combinature Biopharm AG. Von 2008 bis 2012 war er im Bereich „Corporate Development Microbiology“ des Zwingenberger Unternehmens BRAIN AG tätig. Seit 2012 ist er am Biotechnologie-Forschungsstandort Halle (Westfalen) der Evonik Industries AG beschäftigt und verantwortet derzeit ein Portfolio von biotechnologischen Innovationsprojekten der Geschäftssparte „Animal Nutrition“ der Evonik Nutrition & Care GmbH. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind die Simulierung von tierischen Gastrointestinalsystemen zur Untersuchung von Wirkmechanismen von Futtermittelzusätzen, die die Darmgesundheit positiv beeinflussen.



Veranstaltungsablauf:

19:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

 

Welternährung durch nachhaltige Fleischproduktion sichern
Prof. Dr. Stefan Pelzer, Evonic Industries AG, Halle (Westfalen)

 

Pause

 

Aussprache

21:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Teilnahmegebühr:   3,- €
(Schüler, Studenten, Auszubildende: 2,- €)





Seitenanfang Up c/o Katholische Propstei St. Nikolaus · Rathausstr. 5 · 24103 Kiel UpSeitenanfang
letzte Seitenänderung (außer Inhalt): 20.01.2017