Aktuell


Zu unserer nächsten Veranstaltung dürfen wir Sie hiermit herzlich einladen.

Prof. Dr. Hans Bertram, Humboldt-Universität Berlin


Liebe und Fürsorge in unsicheren Zeiten

Wie sieht die Familie der Zukunft aus?


Fr., 17.03.17, 19:30 Uhr
Ort: Gemeindezentrum St. Nikolaus, Rathausstr. 5


Zusammenfassung:

Seit den 1970er Jahren sprechen wir von einer Krise der Familie:Zurückgehende Kinderzahlen, steigende Scheidungszahlen, weniger Eheschließungen und die Suche nach neuen Lebensformen werden als Belege für diese tiefgreifende Krise herangezogen. Seit 3 bis 4 Jahren gibt es aber auch andere Stimmen in der internationalen Forschung. Sie interpretieren die Krisenaspekte der vergangenen Zeit als Übergangsphänomen, versuchen eine neue familiäre Lebensform zu skizzieren, die genau wie die alte auf Solidarität zwischen den Partnern und der Fürsorge für die Kinder beruht, aber in ihren internen Rollenbeziehungen egalitär nach innen und außen organisiert ist. Im Vortrag werden beide Positionen skizziert und versucht, die neuen Elemente von familiärer Solidarität aufzuzeigen und daraus Konsequenzen für die Familie aufzuzeigen.



Referent:     Prof. Dr. Hans Bertram, Humboldt-Universität Berlin

Positionen: Hans Bertram (geb. 1946 in Soest, verheiratet mit Prof. Dr. Birgit Bertram, 3 erwachsene Söhne) erforschte in seiner wissenschaftlichen von Beginn sozialstrukturelle Entwicklungsbedingungen von Kindern in der Familie und modernen Gesellschaft in empirisch-theoretischer Verknüpfung. 1980 erhielt er neben dem Heisenberg-Stipendium den Ruf auf den Lehrstuhl für Soziologie an der Universität der Bundeswehr München. Von 1984 bis 1993 leitete er als Vorstand und Wissenschaftlicher Direktor das deutsche Jugendinstitut München und baute dort auf der Basis des Mikrozensus und von Befragungsdaten den DJI-Familiensurvey auf als Basis für empirisch begründete Sozialberichterstattung der Bundesregierung. Von 1992 bis 2014 hatte er den Lehrstuhl für Mikrosoziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin inne. Forschungsprojekte: In zahlreichen Forschungsprojekten analysierte Hans Bertram die Situation von Kindern und Familien in Deutschland (unter anderem für UNICEF) : Wandel und Entwicklung von Familie, Bindung und Care (sowohl in Deutschland als auch im Weltvergleich). Dieses aber auch bezogen auf die Veränderungen der ökonomischen Lage von Familien, den wandel der Berufseinmündungen junger Erwachsener unter einer lebensverlaufstheoretischen Perspektive und die Sozialberichtserstattung auf Basis des Mikrozensus, sowie die Bedeutung der kleinen Lebenskreis im Kontext von Solidarität und Subsidiarität in der modernen Gesellschft. Publikationen (Auswahl) Hans Bertram und Nancy Ehlert (Hrsg), Familie, Bindung und Fürsorge. Familiärer Wandel in einer vielfältigen Moderne. Barbara Budrich: Opladen 2011 Hans Bertram und Carolin Deuflhard, Die überforderte Generation. Arbeit und Familie in der Wissensgesellschaft. Barbara Budrich: Opladen 2014 Hans Bertram (Hrsg.), Zukunft mit Kindern, Zukunft für Kinder. Der UNICEF-Report zur Lebenssituation von Kindern in Deutschland und im europäischen Kontext. Barbara Budrich, Opladen:2017, i.Vorb.



Veranstaltungsablauf:

19:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

 

Liebe und Fürsorge in unsicheren Zeiten
Prof. Dr. Hans Bertram, Humboldt-Universität Berlin

 

Pause

 

Aussprache

21:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Teilnahmegebühr:   3,- €
(Schüler, Studenten, Auszubildende: 2,- €)





Seitenanfang Up c/o Katholische Propstei St. Nikolaus · Rathausstr. 5 · 24103 Kiel UpSeitenanfang
letzte Seitenänderung (außer Inhalt): 20.01.2017