Aktuell


Zu unserer nächsten Veranstaltung dürfen wir Sie hiermit herzlich einladen.

Prof. Dr. Tine Stein, Institut für Politologie der CAU Kiel


Kühne Redefreiheit -

Zum Verhältnis von Freiheit und Recht in der katholischen Kirche


Mi., 27.01.16, 19:30 Uhr
Ort: Gemeindezentrum St. Nikolaus, Rathausstr. 5


Zusammenfassung:

Handelt es sich bei der Krise der katholischen Kirche um das Versagen einzelner Kleriker oder zeigt sich hier ein Strukturproblem? Eine wichtige Erkenntnis aus sozialwissenschaftlicher Perspektive lautet, dass das Versagen von Individuen immer auch auf eine Fehlkonstruktion des institutionellen Arrangements deutet, innerhalb derer Individuen handeln. Ausgehend von der Diagnose, dass die Kirche sich in einem performativen Selbstwiderspruch befindet, da sie aus der Universalität der Menschenrechte und dem darin enthaltenen Freiheitsanspruch keine Konsequenzen für ihre eigene, vor allem rechtlich geprägte Sozialgestalt zieht, soll die Verfassungsstruktur der Kirche auf das Verhältnis von Freiheit und Recht kritisch untersucht werden. Ein besonderes Augenmerk wird auf das Spannungsverhältnis zwischen Gewissensfreiheit und Glaubensgehorsam gegenüber dem Lehramt gerichtet. Papst Franziskus hat am Vorabend seiner Wahl "Kühne Redefreiheit" für die Katholische Kirche angemahnt. Daher werden In einem letzten Schritt auch die aktuellen lehramtlichen und weiteren programmatischen Äußerungen Franziskus‘ auf ihren institutionellen Reformgehalt geprüft. Der Vortrag schließt mit einem Plädoyer für eine dialogische Binnenarchitektur der Kirche.



Referentin:     Prof. Dr. Tine Stein, Institut für Politologie der CAU Kiel


Tine Stein hat in Köln Politikwissenschaft, Philosophie und Germanistik studiert und dort mit dem Magisterexamen 1990 das Studium abgeschlossen. Nach einer Station als Geschäftsführerin einer Bürgerinitiative, die sich für eine Verfassungsdiskussion im wiedervereinigten Deutschland einsetzte, arbeitete sie von 1991-96 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Politikwissenschaft der Universität Köln. Die Doktorprüfung legte sie dort 1996 ab, Thema der Dissertation: Demokratie und Verfassung an den Grenzen des Wachstums (Opladen 1998). Im Anschluß verbrachte sie ein halbes Jahr als Visiting Scholar an der New School for Social Research in New York, gefördert durch ein Forschungsstipendium der DFG. 1997 Wechsel als Wissenschaftliche Assistentin an das Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der FU Berlin, wo sie sich im WS 05/06 habilitierte und die Venia Legendi für Politikwissenschaft erhielt; Thema der Habilitationsschrift: Himmlische Quellen und irdisches Recht. Religiöse Voraussetzungen des freiheitlichen Verfassungsstaates (Frankfurt 2007). Danach folgten Stationen als Vertretungsprofessorin für Politische Theorie (2005-2007 an der Universität Bremen) und Vergleichende Regierungslehre (WS 2008/09 an der Universität Hamburg) sowie Forschungstätigkeit am Wissenschaftszentrum Berlin (2007/8 in der Abteilung ‚Transnationale Konflikte und Internationale Organisationen’ und 2009 als Heisenberg-Stipendiatin der DFG am Rule of Law Center des WZB). Seit September 2009 ist Tine Stein Professorin für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politische Theorie am Institut für Sozialwissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören insbesondere das Verhältnis von Religion, Recht und Politik, von Politik und Natur und das zeitgenössische politische Denken in Deutschland.


Veranstaltungsablauf:

19:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

 

Kühne Redefreiheit -
Prof. Dr. Tine Stein, Institut für Politologie der CAU Kiel

 

Pause

 

Aussprache

21:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Teilnahmegebühr:   3,- €
(Schüler, Studenten, Auszubildende: 2,- €)





Seitenanfang Up c/o Katholische Propstei St. Nikolaus · Rathausstr. 5 · 24103 Kiel UpSeitenanfang
letzte Seitenänderung (außer Inhalt): 20.01.2017